AGB – Schönfelder EDV

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

(AGB – Schönfelder EDV)

1. Geltungsbereich

Alle Dienstleistungen, die hier online oder bei Ihnen vor Ort ausgeführt werden erflogen auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, sofern keine andern Bedingungen mit dem Kunden ausgehandelt wurden. Weitere Bedingungen werden schriftlich vereinbart.

2. Modifizierung der AGBs

Sollten Änderungen an den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Schönfelder EDV stattfinden, werden Sie unverzüglich auf der Internetseite informiert: https://schoenfelder-edv.de/agbs/

3. Angebote und Vertragsabschluss

Alle Angebote sind unverbindlich. Erst durch einer schriftlichen Zusage vom Kunden oder ein zugestelltes Bestätigungsschreiben per E-Mail von Schönfelder EDV kommt eine Bestellung/Leistung durch Schönfelder EDV zustande.

4. Preise

Gekennzeichnete Nettopreise sind ohneUmsatz- bzw. Mehrwertsteuer. Brutto gekennzeichnet Preise sind mit Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer. Wir handeln im Rahmen vom umsatzsteuergesetz. Es gelten die im Angebot befindlichen vereinbarten Stundensätze und Preise.

5. Lieferung und Leistung

Ware wird umgehend nach erfolgten Rechnungsausgleich versandt. Falls es durch den Lieferanten zu einer Nichtlieferung kommt, behält sich Schönfelder EDV das Recht vor den Kunden zu informieren und die durch den Kunden bereits gezahlten Leistungen zu erstatten.

Wenn Sie Software bestellen und geliefert bekommen erkennen Sie mit dem Öffnen die Lizenzbestimmung des jeweiligen Softwareherstellers an. Eine Rückgabe oder Umtausch von Software ist nicht möglich.

6. Mitwirkung des Kunden

Der Auftragsgeber erbringt alle notwenigen Unterlagen und sonstigen Voraussetzungen für die umsetzten der ordentlichen Auftragsausführung.

7. Zahlungsbedingungen

Es gelten die gesetzlichen Regeln im Hinblick auf die Folgen der Zahlungsformen.

Vorkasse: Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf unser Konto zu überweisen.

Rechnung: Der Rechnungsbetrag ist, wenn nicht anders vereinbart, innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu zahlen.

8. Transportschäden

Sollte Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert werden, so reklamieren Sie diesen umgehend bei den jeweiligen Zusteller. Bitte Informieren Sie uns umgehend. Durch eine nicht zeitnahe Kontaktaufnahme können Sie die gesetzlichen Ansprüche nicht mehr geltend machen.

9. Beauftragung Dritter

Schönfelder EDV darf Vertragsteile durch Dritte (Partnerunternehmen) ausführen lassen.

10. Gewährleistung

Die Gewährleistungsrechte des Auftragsgebers richten sich nach den allgemeinen deutschen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Gewährleistungsansprüche liegen bei neu gekauften Waren bei max. 2 Jahren, bei gebrauchten Waren bei max.  1 Jahr.

11 Haftung

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und

das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

12. Datenschutz und Geheimhaltung

Die Parteien verpflichten sich gegenseitig, sämtliche im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis bekannt gewordenen Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse der jeweils anderen Partei intern zu behandeln und auch über das Vertragsverhältnis hinaus intern zu halten.

Die Parteien sorgen dafür, dass alle Personen, die von ihnen mit der Erfüllung dieser Vereinbarung betraut sind, diese Geheimhaltungsbestimmung beachten.

13. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht als Verbraucher, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns Schönfelder EDV, Marcel Schönfelder Wohnhaft Chemnitzer Straße 115, 01187 Dresden E-Mail: marcel@schoenfelder-edv.de Tel:0351-46926111 mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite: Muster Download elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns Schönfelder EDV, Marcel Schönfelder Chemnitzter Straße 115 , 01187 Dresden zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.“

14. Rückgabe

Dem Verbraucher ist eine Rückgabe möglich. Diese muss spätestes 14 Tage nach Übergabe mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, mitgeteilt werden.

Zwischen Unternehmern ist die Rückgabe von waren ausgeschlossen.

Ausgeschlossen sind generell:

  • individuell angefertigte Computer
  • Software die Aktiviert, bereis genutzt oder geöffnet wurde
  • Computer die Speziell eingerichtet sind (Installation der Software beim Kunden)

15. Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.